Kriminalität

Wirt in Spandau ermordet: 10.000 Euro Belohnung für Hinweise

| Lesedauer: 2 Minuten

Foto: Polizei Berlin/Collage: BM

Ein Gastwirt wurde im Mai 2018 auf dem Weg nach Hause ermordet. Nun wurde eine Belohnung für Hinweise ausgelobt.

Berlin . Im Mai 2018 starb Dragisa Katanic in Spandau eines gewaltsamen Todes. Auch dreieinhalb Jahre nach dem Raubmord an dem Gastwirt ist die Tat noch immer nicht aufgeklärt. Daher haben Polizei und Staatsanwaltschaft eine Belohnung in Höhe von 5000 Euro für Hinweise ausgelobt, die zu Ergreifung des Täters oder der Täter führen. Hinzu kommen weitere 5000 Euro, die von Privatpersonen ausgelobt wurden.

Der damals 63 Jahre alte Katanic war am Abend des 26. Mai 2018 auf dem Heimweg vom Restaurant „Mila“ in der Spandauer Altstadt, als er überfallen wurde. Passanten fanden den schwer verletzten Mann gegen 23.45 Uhr auf dem Hauskavelweg im Ortsteil Falkenhagener Feld, er verstarb noch vor Ort. Drei Tage später gaben die Ermittlerinnen und Ermittler der 7. Mordkommission weitere Einzelheiten bekannt. So war Katanic zuvor mit dem Bus der Linie M37 von der Arbeit nach Hause gefahren und hatte eine 25 mal 15 Zentimeter große, schwarze Handgelenktasche bei sich, die ihm geraubt wurde.

Mehr als 20 Hinweise gingen nach der Tat ein, die alle nicht zur Aufklärung des Verbrechens reichten. Daher fragt die Polizei, wer in der Nacht von Sonnabend, den 26. Mai 2018, zu Sonntag, den 27. Mai 2018, im Nahbereich des Tatortes beziehungsweise in der Altstadt Spandau Beobachtungen gemacht hat, die im Zusammenhang mit der Tat stehen könnten. Konkret wird nach verdächtigen Personen oder Fahrzeugen gefragt. Damals wurde auch nach einem dunklen Renault Espace III, Baujahr 1996 bis 2002 gesucht, dessen Insassen wichtige Zeugen sein könnten. Außerdem wird gefragt, wer Personen kennt, die nach dem 26. Mai 2018 in Besitz einer solchen schwarzen Handgelenktasche waren.

Hinweise nimmt das Landeskriminalamt in der Keithstraße 30 in 10787 Berlin-Tiergarten unter der Rufnummer (030) 4664-911777, per E-Mail unter lka117@polizei.berlin.de oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.