Kriminalität

Ohne Maske in Bäckerei: Mann attackiert Schwangere

Ein Fahrzeug der Polizei ist mit Blaulicht im Einsatz.

Ein Fahrzeug der Polizei ist mit Blaulicht im Einsatz.

Foto: dpa

Der Mann weigerte sich, eine Maske aufzusetzen. Zunächst beleidigte er die Schwangere, dann attackierte er sie.

Berlin. Ein Mann hat in Berlin-Charlottenburg eine schwangere Bäckereiangestellte getreten und geschlagen. Zeugen beobachteten am Donnerstagnachmittag laut Polizei, wie der 41 Jahre alte Tatverdächtige das Geschäft in der Giesebrechtstraße ohne Mund-Nasen-Schutz betrat und es daraufhin zur Auseinandersetzung mit der Schwangeren kam.

Die Frau soll ihn aufgefordert haben, eine Maske aufzusetzen oder die Bäckerei zu verlassen. Daraufhin habe der Mann sie rassistisch beleidigt und das Geschäft verlassen.

Den Angaben zufolge versuchte er aber wenig später erneut, die Bäckerei zu betreten, woraufhin sich die sichtbar schwangere 30-Jährige ihm in den Weg stellte. Der Mann soll der Frau mehrfach gegen Arme und Schultern geschlagen und ihr mindestens einmal in den Unterleib getreten haben.

Schwangere schlägt Mann mit Werbegegenstand

Die Schwangere habe sich gewehrt, indem sie dem 41-Jährigen mit einem Werbegegenstand gegen den Kopf geschlagen habe. Laut Mitteilung der Polizei erlitt der Mann eine Platzwunde am Kopf und wurde von alarmierten Einsatzkräften festgenommen. Die Frau verzichtete demnach auf ärztliche Behandlung und bestand darauf, zu ihrem Gynäkologen gehen zu wollen.

Kriminalität 2020 in Berlin - die Statistik im Detail

( dpa )