Kriminalität

Brandsätze gegen RKI-Gebäude geworfen - Zeugen gesucht

Unbekannte hatten am Wochenende Brandsätze gegen die Fassade eines RKI-Gebäudes geworfen. Die Polizei sucht Zeugen.

Unbekannte warfen Brandsätze gegen die Fassade des RKI.

Unbekannte warfen Brandsätze gegen die Fassade des RKI.

Foto: Morris Pudwell

Berlin. Unbekannte haben nach Angaben der Polizei ein Gebäude des Robert Koch-Instituts in Berlin attackiert. Gegen die Fassade seien in der Nacht zum Sonntag Brandsätze geworfen worden, teilten die Ermittler am Morgen mit. Es sei niemand verletzt worden. Gegen 2.40 Uhr hätten Sicherheitsmitarbeiter mehrere Personen entdeckt, die Flaschen geworfen hätten. "Dabei soll auch eine Fensterscheibe zu Bruch gegangen sein. Die Flammen konnte der Mitarbeiter löschen", heißt es im Polizeibericht. Die Verdächtigen seien unerkannt entkommen.

Brandsätze gegen Fassade geworfen - Polizei sucht Zeugen

Nach der Attacke auf ein Gebäude des Robert Koch-Institut sucht der Polizeiliche Staatsschutz nach Zeugen und hat folgende Fragen:

  • Wer hat am Sonntag, den 25. Oktober 2020 zwischen 2 und 3 Uhr im Umfeld des Robert Koch-Instituts in der General-Pape-Straße verdächtige Beobachtungen gemacht?
  • Wer kann sachdienliche Hinweise zur Tat, etwaigen Tatverdächtigen oder Zeugen geben?

Sachdienliche Hinweise nimmt der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes unter der Telefonnummer (030) 4664 - 953528, per E-Mail an lka535-hinweis@polizei.berlin.de oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.