Beleidigt und bespuckt

Unbekannte drohen Transfrau in U7, ihr die Haare anzuzünden

Eine Transfrau wurde in der U7 von zwei Unbekannten bedroht, beleidigt und bespuckt. Auch mit Pfefferspray wurde sie besprüht.

Das Schild der U7

Das Schild der U7

Foto: pa

Zwei bisher Unbekannte haben Sonntagabend in Britz (Neukölln) eine 51 Jahre alte Transfrau beleidigt und verletzt. Als die Frau gegen 17.50 Uhr in der U7 in Richtung Rudow saß, kamen plötzlich zwei Unbekannte auf sie zu. Bislang ist unklar, ob es sich um Jugendliche oder junge Männer handelte.

Transfrau wird in der U7 angegriffen

Zuerst beleidigten sie die 51-Jährige, dann hielten sie ihr ein Feuerzeug vor und drohten, ihr die Haare anzuzünden. Einer der beiden zog ein Pfefferspray aus der Tasche und sprühte es der Transfrau in die Augen. Bevor das Duo am Bahnhof Grenzallee ausstieg, spuckte einer der beiden die Frau noch an.

Zeugen kümmerten sich um die Frau. Sie spülten ihr die Augen mit Wasser aus. Eine Behandlung in einem Krankenhaus war nicht notwendig. Beamte sicherten die Videoaufzeichnungen aus der U-Bahn. Die Ermittlungen wegen Gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung mit homophobem Hintergrund dauern an.