Berlin-Köpenick

Schwangere stirbt nach Sturz aus dem 4. Stock

Eine schwangere Frau stürzt beim Fensterputzen aus einem Wohnhaus. Notärzte kämpften vergebens um ihr Leben.

In Berlin-Rahnsdorf stürzte eine Schwangere aus dem vierten Stock einer Flüchtlingsunterkunft. Die Frau starb, die Polizei geht von einem Unglück aus.

In Berlin-Rahnsdorf stürzte eine Schwangere aus dem vierten Stock einer Flüchtlingsunterkunft. Die Frau starb, die Polizei geht von einem Unglück aus.

Foto: Thomas Peise

Berlin.  Zu einer Tragödie ist es am Sonnabendabend in einem Wohnhaus in der Fürstenwalder Allee in Berlin-Rahnsdorf gekommen. Dort fiel eine im achten Monat schwangere Frau beim Fensterputzen aus einem Fenster im vierten Stock einer Flüchtlingsunterkunft.

Die 32 Jahre alte Frau aus Aserbaidschan wurde noch vor Ort reanimiert, verstarb aber an den schweren Verletzungen. Die von Zeugen alarmierten Rettungskräfte bauten vor Ort ein Behandlungszelt auf.

Berlin-Rahnsdorf: Schwangere stürzt aus dem vierten Stock - Polizei geht von Unglück aus

Drei Notärzte versuchten dann, das ungeborene Baby mit einem Notkaiserschnitt zu retten. Als sie das Baby entbunden hatte, wurde es ebenfalls reanimiert. Leider erfolglos, auch das Baby erlag seinen Verletzungen. Der Mann und ein weiteres Kind der Frau kamen mit einem Schock in ein Krankenhaus.

Die Polizei geht von einem Unglück aus. Wie in solchen Fällen üblich, führt die Behörde aber ein Todesermittlungsverfahren durch.