Rauschgifthandel

Marihuana, Ecstasy, Goldbarren: Groß-Razzia der Polizei

Bei Durchsuchungen im gesamten Berliner Stadtgebiet haben Ermittler am Freitagabend kiloweise Drogen und Goldbarren beschlagnahmt.

Bei der Razzia in Berlin am Freitagabend waren auch Mitglieder eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) im Einsatz (Archivbild).

Bei der Razzia in Berlin am Freitagabend waren auch Mitglieder eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) im Einsatz (Archivbild).

Foto: dpa

Berlin. Schlag gegen die organisierte Kriminalität in Berlin: Einsatzkräfte der Polizei haben am Freitagabend neun Wohnungen und drei Lokale im gesamten Stadtgebiet durchsucht. Dabei fanden die Ermittler erhebliche Mengen Drogen, Bargeld und Goldbarren.

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Sonnabend mitteilten, wurden sechs Tatverdächtige, fünf Männer und eine Frau, im Alter von 29 bis 65 Jahren festgenommen. Sie sollen noch am Sonnabend vor einen Haftrichter kommen.

Razzia in Berlin - die Liste der Beschlagnahmungen im Überblick:

  • ca. 40 Kilo Marihuana
  • 2 Kilo Haschisch
  • ca. 3000 Ecstasy-Tabletten
  • ca. 100 Gramm Kokain
  • mehrere zehntausend Euro
  • neun jeweils ein Kilo schwere Goldbarren
  • diverse Mobiltelefone und Speichermedien

An dem Einsatz beteiligt waren laut Polizei dutzende Ermittler des Landeskriminalamts, Beamte zweier Einsatzhundertschaften und Mitglieder eines Spezialeinsatzkommandos (SEK).

Hintergrund: So ticken kriminelle Banden in Berlin

An folgenden Orten in Berlin fanden die Durchsuchungen statt:

  • Kreuzberg
  • Marienfelde
  • Charlottenburg
  • Tegel

Ermittelt wird nun wegen bandenmäßigen Rauschgifthandels bzw. Handel mit Rauschgift in nicht geringer Menge. Vorausgegangen waren den Untersuchungen laut Mitteilung Ermittlungen, die bereits über zwei Jahre andauern.

Lesen Sie auch: Clan-Streit: Mann in Neukölln von hinten niedergestochen