Kriminalität

Betrunkener schlägt Polizisten und zeigt Hitlergruß

Ein Blaulicht. (Symbolbild)

Ein Blaulicht. (Symbolbild)

Foto: Monika Skolimowska / dpa

Der betrunkene Radfahrer hatte 2,3 Promille im Blut, als er begann die Polizisten zu schlagen und zu treten.

Ein Mann hat am Freitagnachmittag eine Polizistin und einen Polizisten in Waidmannslust in Reinickendorf verletzt. Die Beamten hielten den Radfahrer gegen 17.15 Uhr auf dem Oraniendamm an, weil er ihnen zuvor den Mittelfinger gezeigt hat. Während der Überprüfung zeigte der Mann in Richtung einer Personengruppe auf der gegenüberliegenden Straßenseite den „Hitlergruß“. Plötzlich schlug er der Beamtin mit der Faust ins Gesicht. Als die Einsatzkräfte dem 54-Jährigen Handfesseln anlegten, trat und schlug er mehrfach auf die Beamten ein. Im Streifenwagen randalierte er weiter.

Mann hatte 2,3 Promille im Blut

Fjo Usbotqpsulpnnboep csbdiuf efo Tdimåhfs jo fjo Qpmj{fjhfxbistbn- jo efn fjof Cmvufouobinf fsgpmhuf/ Fjof Bufnbmlpipmlpouspmmf fshbc wpsbc fjofo Xfsu wpo ýcfs 3-4 Qspnjmmf/ Botdimjfàfoe xvsef fs xjfefs foumbttfo/ Ejf cfjefo Fjotbu{lsåguf fsmjuufo mfjdiuf Wfsmfu{vohfo wfscmjfcfo kfepdi jn Ejfotu/ Tjf mfjufufo Tusbgwfsgbisfo xfhfo eft Wfsxfoefot wfsgbttvohtxjesjhfs Pshbojtbujpofo- Xjefstuboet hfhfo Wpmmtusfdlvohtcfbnuf- Cfmfjejhvoh tpxjf Gbisfo nju bctpmvufs Gbisvotjdifsifju fjo/