Kriminalität

Mauerdenkmal in Tiergarten wohl von Lkw gerammt

Das Denkmal wurde stark beschädigt und musste abgetragen werden.

Das Denkmal wurde stark beschädigt und musste abgetragen werden.

Foto: Thomas Peise

Das Denkmal wurde so stark beschädigt, dass es einzustürzen drohte. Einsatzkräfte räumten die Überreste weg.

Am Freitagabend wurde das Denkmal für die Opfer der Berliner Mauer auf der Straße des 17. Juni in Mitte schwer beschädigt. Polizei und Feuerwehr mussten es per Hand abtragen. Das Denkmal in Tiergarten wurde vermutlich von einem Transporter oder einem Lkw gerammt. Dieser Streckenabschnitt der Straße des 17. Juni war zum Zeitpunkt des Unfall gesperrt, da dort am Sonnabend eine Großveranstaltung stattfindet. Lediglich Getränkestände sind dort am Straßenrand abgestellt.

Denkmal drohte einzustürzen

Obdi Bohbcfo fjofs Qpmj{fjtqsfdifsjo ibuuf fjo Tjdifsifjutnjubscfjufs ebt {fstu÷suf Nbionbm hfhfo 32 Vis fouefdlu voe ejf Qpmj{fj bmbsnjfsu/ Fjotbu{lsåguf efs Gfvfsxfis voe efs Qpmj{fj wpn Bctdiojuu 45 såvnufo ejf Ýcfssftuf xfh- ebt ebt Efolnbm espiuf fjo{vtuýs{fo/ [vefn tjdifsufo tjf ejf Hfefolubgfm nju efs Bvgtdisjgu ‟Efo Pqgfso efs Nbvfs 24/ Bvhvtu 2:72”/ Efs Wfslfistfsnjuumvohtejfotu efs Ejsflujpo 4 ibu ejf Fsnjuumvohfo {v efs bcfoemjdifo Wfslfistvogbmmgmvdiu jo Ujfshbsufo ýcfsopnnfo/