Kleingartenanlage

Verschleppte 16-Jährige ist polizeibekannt

Ein Mädchen wurde am Dienstag entführt. Die Polizei durchsuchte Wohnungen in Charlottenburg - und nahm eine 17-Jährige in Gewahrsam.

Polizisten im Einsatz. (Archivbild)

Polizisten im Einsatz. (Archivbild)

Foto: Silas Stein / dpa

Berlin. Der Fall einer 16-Jährigen, die aus einer Kleingartenanlage entführt worden sein soll und am nächsten Tag wohlbehalten wieder auftauchte, stellt die Ermittler vor ein Rätsel.

Noch immer konnten die Beamten des Landeskriminalamtes (LKA) nicht alle mutmaßlichen Tatbeteiligten ermitteln. Unterdessen wurde bekannt, dass das 16 Jahre alte mutmaßliche Opfer bei den Justizbehörden keine Unbekannte ist.

16-Jährige aus Berliner Gartenlaube entführt

Was war passiert? Am Dienstagabend, gegen 20.45 Uhr, wurde die Polizei zur Gartenkolonie „Vor den Toren“ an der Bernauer Straße in Tegel gerufen. Mehrere Personen gaben gegenüber den Beamten an, dass zwei jugendliche Frauen und zwei junge Männer auf das Gartengrundstück gekommen seien und die 16-Jährige gegen ihren Willen dort weggeführt haben sollen. Seit Dienstagabend ermittelt die Polizei wegen einer möglichen Freiheitsberaubung. Bei dem Opfer handelt es sich um ein 16-jähriges Mädchen.

Die Berliner Polizei nahm die Vorwürfe sehr ernst. Ein Großaufgebot suchte nach der 16-Jährigen. Neben Polizisten des Abschnitts 24 waren Beamte der 24. Einsatzhundertschaft an der Suche beteiligt. Die Suche blieb erfolglos. Allerdings meldete sich die 16-Jährige am nächsten Morgen, 8.20 Uhr, selbst bei der Polizei und gab Entwarnung. Nach einer Befragung wurde sie den Eltern übergeben. Wo sie die Nacht verbrachte, wollte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen nicht sagen.

Polizei ermittelt Tatverdächtige

Nach Polizeiangaben ermittelten die Beamten die Namen und Anschriften von zwei 17 Jahre alten Frauen und einem 18-Jährigen, die an der mutmaßlichen Entführung beteiligt gewesen sein sollen. Der zweite tatverdächtige Mann ist noch unbekannt. Kräfte einer Einsatzhundertschaft durchsuchten die Anschriften der Tatverdächtigen in Charlottenburg. Eine 17 Jahre alte Jugendliche wurde in ein Polizeigewahrsam gebracht. Sie wurde am Mittwochmorgen aber wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen.

Einen Tatverdächtigen und eine Tatverdächtige konnte die Polizei noch nicht antreffen. Nach dem noch unbekannten vierten Tatverdächtigen wird gefahndet. Die weiteren Ermittlungen wegen Freiheitsberaubung führt das zuständige Kommissariat des Landeskriminalamtes Berlin. Nach Informationen der Berliner Morgenpost ermittelt die Polizei derzeit nur wegen Freiheitsberaubung.

Das 16-jährige mutmaßliche Entführungsopfer ist für die Justiz keine Unbekannte. Ihr Name taucht als Beschuldigte und Zeugin in mehreren Verfahren auf. Darunter Verfahren wegen Körperverletzung, Diebstahl und Beleidigung. Verurteilt wurde sie allerdings nicht.