Vorfall in Wohnung

Dreijähriger bei Böller-Explosion schwer verletzt

In einer Wohnung in Marzahn ist ein Junge nach der Explosion eines verbotenen Böllers schwer verletzt ins Krankenhaus gekommen.

Symbolbild

Symbolbild

Foto: Caroline Seidel / dpa

Berlin.  Ein Dreijähriger ist bei der Explosion eines verbotenen Böllers schwer verletzt worden.

Nach Angaben der Polizei spielte der Junge am Donnerstagvormittag gegen 9 Uhr in der Marzahner Wohnung einer Freundin seiner Mutter. Die 40-Jährige gab an, dass sich das Kind alleine in einem Zimmer mit einem Smartphone beschäftigt hatte, als sie plötzlich einen lauten Knall vernahm. Sie fand den Jungen schwer verletzt und schreiend im Zimmer vor.

Notoperation im Krankenhaus

Rettungskräfte brachten den Dreijährigen in ein Krankenhaus, wo er notoperiert werden musste. Derzeit wird davon ausgegangen, dass der Junge ein Feuerzeug sowie einen verbotenen Böller gefunden und diesen zur Explosion gebracht hatte.

Gegen die 40-Jährige wurde ein Ermittlungsverfahren wegen der fahrlässigen Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion sowie wegen einer Verletzung der Fürsorgepflicht eingeleitet.