Berlin-Britz

Vermisste 15-Jährige: 22 Hinweise aus der Bevölkerung

Rebecca Reusch aus Britz wird noch immer vermisst. Jetzt ermittelt die Mordkommission. Die Polizei bittet um Mithilfe.

Berlin. Im Fall der seit knapp einer Woche verschwundenen Rebecca Reusch hat die Polizei bislang 22 Hinweise aus der Bevölkerung erhalten. Die 15-jährige Schülerin aus Britz hätte am vergangenen Montag, den 18. Februar, um 9.50 Uhr in ihrer Schule an der Fritz-Erler-Allee sein müssen.

Dort kam sie jedoch nie an, seither fehlt von ihr jede Spur. Da die Polizei ein Verbrechen nicht ausschließen kann, hat inzwischen eine Mordkommission die Ermittlungen übernommen.

Die Suche nach dem Mädchen wird seit Tagen mit großem Aufwand betrieben. Ermittler haben bereits zahllose Personen im Umfeld von Rebecca Reusch befragt, Angehörige ebenso wie Nachbarn, Lehrer, Freunde und Bekannte. Darüber hinaus werden Wege von der Wohnung zur Schule, zu Bekannten oder Treffpunkten, die die 15-Jährige regelmäßig zurückgelegt hat, penibel rekonstruiert. Dabei werden ebenfalls Anwohner befragt.

So beschreibt die Berliner Polizei Rebecca Reusch:

  • 15 -18 Jahre
  • 170 -180 cm groß
  • schlanke Gestalt
  • braunes, schulterlanges Haar
  • rosafarbene Plüschjacke
  • weißer Kapuzenpullover mit Aufschrift “RAP MONSTER”
  • blaue Jeans mit zerrissenen Knien
  • schwarz/weiße Sportschuhe der Marke „VANS“
  • große beige-rosafarbene Handtasche
  • roter Rucksack

Spürhunde im Einsatz

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, sind dabei auf den Wegen, die die Vermisste in der Vergangenheit benutzt hat, ebenso wie auf dem Schulgelände und in Grünanlagen auch Spürhunde zum Einsatz gekommen, ohne dass die Beamten dabei auf ein Lebenszeichen der 15-Jährigen gestoßen wären. Es gebe allerdings bislang keinen konkreten Hinweis auf ein Verbrechen, sagte eine Polizeisprecherin am Sonntag. Aufgrund der mittlerweile langen Abwesenheit, ohne dass sich das Mädchen bei Verwandten oder Freunden gemeldet hätte, müsse dies allerdings in Betracht gezogen werden. Daher habe auch die 3. Mordkommission den Fall übernommen, da diese am ehesten über die erforderlichen Kapazitäten verfüge.

In den vergangenen Tagen hat die Polizei sich mit einem Foto der Vermissten und einer Personenfahndung an die Bevölkerung gewandt. Rebecca Reusch wird als 1,70 Meter bis 1,80 Meter groß und schlank beschrieben. Sie hat schulterlanges braunes Haar und trug zum Zeitpunkt ihres Verschwindens eine rosafarbene Plüschjacke, einen weißen Kapuzenpullover mit der Aufschrift „RAP MONSTER“, blaue Jeans mit zerrissenen Knien und schwarz-weiße Sportschuhe der Marke „VANS“. Mit sich führte sie eine rosafarbene Handtasche und einen roten Rucksack.

Wer die Schülerin am Vormittag des 18. Februar und danach gesehen hat oder sonstige Auskünfte zu ihrem Aufenthaltsort machen kann, wird gebeten, sich unter der Telefon-Nummer 4664-911 333 oder per E-Mail (lka113-hinweis@polizei.berlin.de) an die 3. Mordkommission zu wenden. Hinweise nimmt auch jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Mehr zum Thema:

15-Jährige wird vermisst - Wer hat Rebecca gesehen?