Polizeieinsatz

Transporter landet in Neukölln nach Unfall auf dem Dach

Der Pkw soll mit überhöhter Geschwindigkeit gefahren sein, als er einem Auto die Vorfahrt nahm.

Foto: Pudwell

Berlin. Ein Transporter ist am Donnerstagabend in Neukölln auf dem Dach gelandet. Zeugen sollen beobachtet haben, dass der Pkw in einer 30er Zone mit hoher Geschwindigkeit gefahren sein soll. An der Kreuzung Niemetzstraße / Braunschweiger Straße soll der Transporter einem Pkw die Vorfahrt genommen haben.

Das Fahrzeug, das beladen war, kam ins Schleudern. Es rammte geparkte Fahrzeuge, überschlug sich und blieb dann auf dem Dach liegen. Die Ladung im Inneren des Transporters flog während des Unfalls durch das Auto. Nach ersten Informationen soll der Fahrer nicht schwer verletzt worden sein.

Mehr Polizeiberichte:


Wilde Verfolgungsjagd endet im Gleisbett

Mann ohne Führerschein fährt betrunken zur Polizei