Alexanderplatz

Schwarzfahrerin kratzt und beißt Polizistin blutig - Klinik

Bei einer Fahrkartenkontrolle in der S3 wehrte sich eine 21-Jährige durch Kratzen und Beißen. Eine Polizistin musste ins Krankenhaus.

S-Bahn am Alexanderplatz

S-Bahn am Alexanderplatz

Foto: dpa Picture-Alliance / Doris Spiekermann-Klaas / picture-alliance

Berlin. Eine Berliner Polizistin ist Donnerstagmorgen am Bahnhof Alexanderplatz durch eine Schwarzfahrerin derart attackiert worden, dass sie in einem Krankenhaus medizinisch versorgt werden musste.

Eine 21-Jährige konnte gegen 8 Uhr in einer S-Bahn der Linie 3 bei einer Fahrkartenkontrolle keinen gültigen Fahrausweis vorzeigen. Eine Beamtin der Berliner Polizei, die sich in Uniform in der S-Bahn befand, wollte die Kontrolleure bei der Identitätsfeststellung unterstützen.

Dabei attackierte die 21-jährige die Polizistin, trat, kratzte und biss sie. Die 42 Jahre alte Beamtin erlitt blutende Verletzungen und musste in einem Krankenhaus ärztlich versorgt werden.

Bundespolizisten nahmen die Angreiferin vorläufig fest und leiteten Ermittlungsverfahren wegen Erschleichens von Leistungen, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und gefährlicher Körperverletzung ein.

© Berliner Morgenpost 2019 – Alle Rechte vorbehalten.