Brandstiftung

Sechs Telekom-Autos angezündet - direkt neben Polizeiwache

Unbekannte haben Montagnacht Wagen der Deutschen Telekom angezündet. Die nebenan ansässige Bereitschaftspolizei bekam davon nichts mit.

Unbekannte haben Montagnacht mehrere Autos der Deutschen Telekom angezündet

Unbekannte haben Montagnacht mehrere Autos der Deutschen Telekom angezündet

Foto: Morris Pudwell / BM

Berlin. Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Dienstag mehrere Wagen der Deutschen Telekom auf einem firmeneigenen Grundstück an der Sewanstraße in Friedrichsfelde angezündet. Passanten bemerkten die brennenden Wagen gegen 2:15 Uhr und riefen Polizei und Feuerwehr. Vier Fahrzeuge brannten komplett aus, zwei weitere Firmenwagen wurden schwer beschädigt.

Da bei einem Auto der Tank explodierte, wurde ein weiteres Fahrzeug auf dem Nachbargelände durch herumfliegende Einzelteile ebenfalls an Dach und Frontscheibe beschädigt.

Bereitschaftspolizei direkt nebenan untergebracht

Zeugen gaben an, vor der Tat vier Personen in der Nähe des Tatorts gesehen zu haben. Ob es sich um die Täter handelt, ist derzeit offen. Der Staatsschutz ermittelt in dem Fall. Nichts von der Tat mitbekommen haben hingegen die Beamten der direkt neben dem Telekomgelände untergebrachten 13. Einsatzhundertschaft der Berliner Bereitschaftspolizei.

Erst in der vergangenen Woche wurden bei einem Brandanschlag in Berlin fünf Transporter der Deutschen Bahn angezündet. Die Autos standen in der Nacht zu Freitag auf einem Betriebsgelände der Bahn in Berlin-Rummelsburg. Der für politisch motivierte Taten zuständige Staatsschutz der Kriminalpolizei hatte die Ermittlungen aufgenommen.

Weitere Polizeimeldungen:

Schuss auf Mädchen - SEK-Einsatz in Friedrichshain

Fünfjährige erwischt bekannte Taschendiebe in flagranti

Schon wieder: Autofahrer erfasst Jungen beim Abbiegen