Zufallsfund

Polizei findet bei Schleuser-Razzia neun Kilo Crystal

Berlins Polizei nahm Dienstag nicht nur Schleuser fest, sie stieß auch auf 9 Kilo Meth. Einer der größten Funde der vergangenen Jahre.

Bei einem Einsatz gegen eine Schleuserbande entdeckte die Berliner Polizei zufällig auch neun Kilogramm Crystal-Meth

Bei einem Einsatz gegen eine Schleuserbande entdeckte die Berliner Polizei zufällig auch neun Kilogramm Crystal-Meth

Foto: Polizei Berlin

Berlin. Bei einer Razzia gegen Schleuser ist der Berliner Polizei am Dienstag zufällig noch ein weiterer Fund gelungen. Zufällig stießen die Kommissare während des Einsatzes auf einen der größten Crystal-Meth Funde der letzten Jahre in Berlin, teilte die Berliner Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstagnachmittag mit.

Demnach fanden die Beamten bei der Durchsuchung einer Wohnung in Neu-Hohenschönhausen knapp neun Kilogramm Crystal-Meth. Die vorgefundenen Betäubungsmittel haben laut Polizei einen Schwarzmarktwert von ca. 500.000 Euro. Unklar ist derzeit, von wem die Drogen stammen. Die Ermittlungen konzentrierten sich nun darauf, wem die gefundenen Drogen zuzuordnen sind, hieß es.

Rund 200 Polizisten der Bundespolizei und der Berliner Landespolizei hatten am Dienstagmorgen etwa 20 Wohnungen durchsucht, zwei davon in Brandenburg. Der deutsch-vietnamesischen Bande wird vorgeworfen, unter anderem Scheinehen arrangiert zu haben.

Mehr zum Thema:

Razzia bei Schleuser-Ring - Polizei vollstreckt Haftbefehle

Zahl der Drogentoten in Berlin steigt weiter

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.