Hackescher Markt

S-Bahn-Musiker trompetet Mädchen zu laut ins Ohr - Anzeige

Gegen den 16-jährigen wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Er hatte einer Zehnjährigen plötzlich ins Ohr trompetet.

Musik wird oft als Lärm empfunden, weil sie mit Geräusch verbunden...

Musik wird oft als Lärm empfunden, weil sie mit Geräusch verbunden...

Foto: Bundespolizei Berlin/Twitter

Weil er einem Mädchen in Berlin unvermittelt ins Ohr trompetete, hat ein Musiker Ärger mit der Polizei. Gegen den 16-Jährigen werde wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt, teilte die Bundespolizei am Sonnabend mit.

Der Jugendliche habe der Zehnjährigen am S-Bahnhof Hackescher Markt am Freitag derart laut ins Ohr trompetet, dass die Zehnjährige über Schmerzen klagte. „Unabhängig vom Musikgeschmack gab’s für diesen „Krach“ eine Anzeige wegen Körperverletzung. Kleingeld oder Beifall blieb für sowas aus“, twitterte die Bundespolizei.

Und weil die Tat mit einem Gegenstand - sprich der Trompete - erfolgte, bewerteten die Beamten diese als gefährliche Körperverletzung ein. „Wie das Gericht das letztlich einstuft, ist dann was anderes“, sagte ein Sprecher der Bundespolizei.

© Berliner Morgenpost 2019 – Alle Rechte vorbehalten.