S-Bahnhof Buch

Brutale Attacke auf Zwillinge: Tatverdächtige festgenommen

Die mutmaßlichen Täter stachen mit einer abgebrochenen Glasflasche auf eines der Opfer ein. Nun wurden sie festgenommen.

Die drei Beschuldigten sitzen nun in Untersuchungshaft

Die drei Beschuldigten sitzen nun in Untersuchungshaft

Foto: Björn Hake / imago/Pressedienst Nord

Fahndungserfolg der Berliner Polizei: Nach einem brutalen Angriff auf ein Zwillingspaar am S-Bahnhof Buch Anfang Februar konnten drei Tatverdächtige ermittelt werden. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mitteilte, sitzen die drei Personen nun in Untersuchungshaft.

Bei dem Angriff war einer der 25 Jahre alten Brüder leicht verletzt worden, während der andere schwere Risswunden am Kopf und Schnittwunden an der Hand erlitt und im Krankenhaus behandelt werden musste.

Die drei Tatverdächtigen sollen laut Polizei ihre Opfer unvermittelt angegriffen haben. Dabei wurde einem der Opfer mit einer Glasflasche auf den Kopf geschlagen und mehrfach mit einem abgebrochenen Flaschenhals auf ihn eingestochen.

Zeugen hatten Polizei und Rettungswagen alarmiert, während die Täter zunächst entkommen konnen. Nach Zeugenvernehmungen und Auswertungen von Videobeweisen konnten Bundespolizei und Berliner Polizei die Tatverdächtigen in der vergangenen Wochen festnehmen, wie es hieß.

Die drei jungen Asylbewerber im Alter von 17, 19 und 23 Jahren sind bereits polizeibekannt. Sie müssen sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten.

So hat sich die Kriminalität 2017 in Berlin entwickelt

Laut der Kriminalstatistik 2017 ist Berlin sicherer geworden. Bei manchen Delikten gibt es aber auch starke Zuwächse.
So hat sich die Kriminalität 2017 in Berlin entwickelt
© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.