Straßenverkehr

Zwei Radfahrer bei Unfällen schwer verletzt

Bei Unfällen sind in der Nacht zu Freitag zwei Personen schwer verletzt worden. In einem Fall verursachte ein Fußgänger den Unfall.

Berlin. In der Nacht zu Freitag sind in Berlin zwei Fahrradfahrer bei Unfällen schwer verletzt worden. In einem Fall ein 26-jähriger Radfahrer ist bei einem Verkehrsunfall in Lichtenberg schwer verletzt worden. Der Mann habe am Donnerstagabend auf der Frankfurter Alle Ecke Alfredstraße eine rote Ampel missachtet, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Ein bei Grün heranfahrendes Auto konnte nicht mehr bremsen und fuhr den 26-Jährigen an. Der Mann stürzte und zog sich schwere Verletzungen an Kopf und Rumpf zu.

Der andere Unfall ereignete sich auf der Kastanienallee in Prenzlauer Berg. Dort soll ein 48-jähriger Fußgänger den Unfall ausgelöst haben. Der Mann überquerte am Donnerstagabend gegen 23:00 Uhr die Fahrbahn der Kastanienallee, ohne auf den Verkehr zu achten, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Ein Taxi wollte demnach ausweichen und geriet dabei auf die Gegenspur. Das Fahrzeug prallte dort gegen ein anderes Taxi, das wiederum mit der Radfahrerin zusammenstieß. Mit schweren Verletzungen wurde die Frau ins Krankenhaus gebracht. Weitere Menschen wurden nicht verletzt.

Vor diesen Situationen haben Fahrradfahrer am meisten Angst
Vor diesen Situationen haben Fahrradfahrer am meisten Angst

Mehr zum Thema:

Fahrradfahrerin beim Abbiegen von Auto erfasst

Lkw-Fahrer reißt unachtsam die Tür auf - 79-Jähriger stirbt

Wieder Radfahrerin von Lkw überrollt

Wie Berlin für Radfahrer sicherer werden soll

( dpa )