Charlottenburg

Brennende Gartenlaube führt zu langen Staus

Die brennende Gartenlaub

Die brennende Gartenlaub

Foto: Thomas Peise

Eine brennende Gartenlaube hat eine Sperrung der Stadtautobahn A100 ausgelöst. Die Feuerwehr kämpfte stundenlang gegen die Flammen.

Eine Gartenlaube am Heckerdamm in Charlottenburg ist am Dienstagnachmittag in Brand geraten. Wie die Feuerwehr auf Anfrage mitteilte, handelte es sich um eine leerstehende Laube in einer Kleingartenanlage. Während des Feuerwehreinsatzes wurde die Stadtautobahn A100 zwischen Beusselstraße und Jakob-Kaiser-Platz in beide Richtungen voll gesperrt. In beide Fahrtrichtungen bildete sich schnell ein Stau.

Menschen waren laut Feuerwehr nicht in Gefahr. 29 Einsatzkräfte bekämpften die Flammen. Dabei wurden auch zwei Propangasflaschen gesichert.

Wie die BVG mitteilte, sind auch die Busse TXL, 123 und 106 "enorm" verspätet. Die umliegenden Straßen seien auch sehr voll.

Gegen 17.30 Uhr meldete die Berliner Feuerwehr über Twitter, die Einsatzstelle sei unter Kontrolle. Die Wasserversorgung hätte den Einsatz erschwert. Ein Foto zeigte, wie die Feuerwehr aus dem Kanal auf der anderen Seite der Autobahn Wasser pumpte, um die Laube zu löschen. Die Autobahn wurde nach Angaben der Verkehrsinformationszentrale kurz vor 18 Uhr wieder freigegeben.

( alu )