Diebstahl

Einbruch in Ausländerbehörde: Asylpapiere gestohlen

Bei einem Einbruch in der Ausländerbehörde haben Diebe neben Blankodokumenten und Stempeln auch Asylpapiere geklaut.

Asylantrag (Symbolbild)

Asylantrag (Symbolbild)

Foto: Imago

Laut Polizei wurde am Montag in den frühen Morgenstunden in die Ausländerbehörde am Friedrich-Krause-Ufer in Moabit eingebrochen. Dabei wurden vier Büros durchwühlt, in einem wurde ein Stahlschrank aufgebrochen.

Der Einbruch erfolgte nach Informationen der Berliner Morgenpost im 2. Obergeschoss, in der Abteilung E4. Dort werden unter anderem die Asylanträge für Armenien, Georgien, Moldau und der Russischen Föderation bearbeitet. Zur Stunde ist die Spurensicherung noch vor Ort. Der komplette Bereich sei heute nahezu arbeitsunfähig. Gestohlen wurden neben Blankodokumenten auch Stempel und durchnummerierte Siegel. Damit lassen sich Duldungspapiere fälschen.

Nach Informationen der Berliner Morgenpost versuchten die Einbrecher außerdem, mit einem Feuerlöscher ihre Spuren zu verwischen. Ein Sicherheitsdienst bewacht die Ausländerbehörde offenbar nur tagsüber.

Mehr zum Thema:

Die Suche nach den verschwundenen Flüchtlingen Polizei nimmt zwei mutmaßliche Einbrecher in Treptow fest

Einbrecher wollen Tresor in Auto laden - Polizist beobachtet

Tempelhof: 29-Jähriger gesteht Einbruch in Supermarkt