Tempelhof-Schöneberg

Rassistisch beleidigt, dann die Rolltreppe heruntergeschubst

Eine unbekannte Gruppe hat am Donnerstagnachmittag einen 16-Jährigen angegriffen. Die Täter konnten flüchten.

Foto: Paul Zinken / pa/dpa

Ein 16-Jähriger ist am S-Bahnhof Schichauweg von einer Gruppe geschubst und fremdenfeindlich beleidigt worden. Die Unbekannten hatten den Jugendlichen am Donnerstagnachmittag eine Rolltreppe heruntergeschubst, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Der 16-Jährige konnte sich festhalten, erlitt aber durch die Reibung leichte Brandverletzungen an den Fingern. Anschließend wurde er von der Gruppe fremdenfeindlich beleidigt, bevor die Unbekannten flüchteten.

Mehr zum Thema:

Drängler schlägt Frau auf Rolltreppe am Nollendorfplatz

Gewalttaten in Berliner U-Bahnen sorgen für Aufsehen

U-Bahn-Schubser legt Geständnis ab

Zur Startseite
© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.