Moabit

Jugendliche schlagen und beleidigen Neunjährigen rassistisch

Der Staatsschutz ermittele wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung. Der Vorfall ereignete sich am U-Bahnhof Birkenstraße.

An diesem Bahnhof soll der Angriff passiert sein

An diesem Bahnhof soll der Angriff passiert sein

Foto: BVG

Ein Neunjähriger ist nach eigenen Angaben von mehreren Jugendlichen in Berlin-Moabit beleidigt und geschlagen worden. Der Staatsschutz ermittele wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Seiner Mutter berichtete der Junge demnach, er sei am Morgen am Ausgang des U-Bahnhofs Birkenstraße von fünf ihm unbekannten Jugendlichen attackiert worden.

Die etwa 14 Jahre alten Jugendlichen hätten ihn umringt. Einer habe ihm mehrfach mit der Hand auf die Wange geschlagen. Ein anderer soll ihn rassistisch beleidigt haben. Der Neunjährige wurde nicht verletzt.

Seine Mutter zeigte den Vorfall bei der Polizei an. Diese forderte Videomaterial der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) an. Es sei nicht auszuschließen, dass die Jugendlichen sich zuvor auf dem U-Bahnhof aufgehalten hätten.