Mariendorf

Supermarkt-Überfall: Wer kennt diese Männer?

| Lesedauer: 2 Minuten

Vier Maskierte haben ein Lebensmittelgeschäft in Mariendorf überfallen. Die Polizei setzt bei der Fahndung dennoch auf Fotos.

Die Polizei sucht mit Fotos aus einer Überwachungskameras nach vier Maskierten, die am Dienstag, 13. Dezember ein Lebensmittelgeschäft in der Gersdorfstraße 40 in Mariendorf überfallen haben.

Die Täter waren kurz vor 20 Uhr in das Geschäft gekommen und hatten "Überfall" gerufen. Zwei von ihnen bedrohten die 59 Jahre alte Kassiererin mit einem Messer und verlangten die Tageseinnahmen. Die anderen beiden liefen in das Büro und bedrohten den 37 Jahre alten Ladeninhaber sowie einen 24 Jahre alten Mitarbeiter mit Pistolen und forderten Geld.

Derr Geschäftsinhaber nahm sich jedoch einen Baseballschläger, um seiner Mitarbeiterin zu helfen. Die beiden Täter drängten ihn darauf zurück, der Mann konnte sich jedoch losreißen und durch den Hinterausgang flüchten. Die Räuber verfolgten ihn zwar, ergriffen dann aber die Flucht, weil Fußgänger vor dem Geschäft waren. Mit dem aus der Kasse erbeuteten Geld flohen die Verbrecher Richtung Kurfürstenstraße, stiegen dort in einen weißen Golf und verschwanden. Der 37-Jährige wurde leicht am Kopf verletzt.

Die Täter werden wie folgt beschrieben:

1. Täter:

  • 19 – 20 Jahre alt
  • schlanke Figur
  • circa 175 cm groß
  • war bekleidet mit einer schwarzen Hose, schwarzen Schuhen und einer schwarzen Kapuzenjacke mit der weißen Rückenaufschrift „NEW YORK“
  • trug blau-graue Handschuhe

2. Täter:

  • 19 – 20 Jahre alt
  • kräftige Figur
  • circa 175 cm groß
  • trug eine schwarze Hose und eine schwarze adidas-Jacke mit grau-weiß-grauen Streifen und adidas-Symbol auf der linken Brustseite
  • trug blau-graue Handschuhe

3. Täter:

  • kräftige Figur
  • trug eine helle Jogginghose mit schwarz-weißem Aufdruck auf dem linken Bein sowie eine schwarze Kapuzenjacke und dunkle Handschuhe

4. Täter:

  • trug eine schwarze Jacke und eine Jeanshose

Da die Gesichter nicht zu erkennen waren, setzt die Kriminalpolizei bei der Aufklärung auf Hinweise zur Gruppenkonstellation und zur teilweise auffälligen Bekleidung.

Wer die Tat beobachtet hat oder Angaben zu den Männern machen kann, wird gebeten sich an die Kriminalpolizei der Direktion 4 in der Eiswaldtstraße 18 in Berlin-Lankwitz unter der Telefonnummer (030) 4664 – 473 130 oder jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Spandauer Prügel-Pärchen: Frau stellt sich der Polizei

Obdachlosen angezündet - Verdächtige äußern sich

U-Bahn-Treter von Neukölln verhaftet: So geht es nun weiter