Einsatz in Adlershof

Polizei findet bei Kontrolle Softair, Wurfstern und Messer

Mit Polizeihunden und über 50 Beamten ging die Polizei in der Nacht zu Sonnabend gegen eine Gruppe alkoholisierter Jugendlicher vor.

Drei Männer wurden bei dem Einsatz festgenommen

Drei Männer wurden bei dem Einsatz festgenommen

Foto: Patrick Seeger / dpa

Gleich mehrere Waffen stellte die Polizei in der vergangenen Nacht bei einer größeren Gruppe Jugendlicher und junger Erwachsener in Adlershof sicher. In der Nacht zu Samstag wurden die Beamten zu einer Schlägerei im Landschaftspark Johannistal gerufen, der als beliebter Treffpunkt für Jugendliche gilt.

Sie trafen dort auf rund 150 bis 200 teils alkoholisierte Personen. Eine Schlägerei war zu diesem Zeitpunkt nicht im Gange.

Aus der Gruppe heraus versuchten einige der Anwesenden, die Arbeit der Polizei zu verhindern, indem sie etwa die Zufahrtswege blockierten. Nachdem die Beamten Verstärkung angefordert hatten, sprachen sie Platzverweise aus.

Rabiater Autofahrer bedroht Polizisten mit einer Axt

Bei der Kontrolle eines 17-Jährigen wurde ein Wurfstern und ein Einhandmesser sichergestellt. Da sich der Jugendliche nicht ausweisen konnte, wurde er mit auf die Wache genommen und später von seiner Mutter abgeholt. Außerdem stellten die Beamten eine Softair-Pistole sicher, die von einem Unbekannten auf der Flucht weggeworfen wurde.

Damit war der Einsatz aber noch nicht beendet: Eine Gruppe von bis zu 50 Personen hatte sich aus dem Park zu einem Studentenclub an der Abram-Joffe-Straße begeben und versucht, sich gewaltsam Zutritt zu verschaffen. Zwei als Anführer identifizierte betrunkene Männer im Alter von 24 und 21 Jahren wurden festgenommen. Der Ältere leistete Widerstand und beleidigte die Beamten.

Insgesamt waren 55 Polizisten und vier Polizeihunde im Einsatz. Es gab Anzeigen wegen Landfriedensbruch, Widerstand und Beleidigung und Verstöße gegen das Waffengesetz.