Kreuzberg

Bei Rot über die Ampel: Schwerer Unfall in Kreuzberg

Zwei Autos kollidierten in der Nacht an einer Kreuzung, weil eine 56-Jährige offenbar mit ihrem BMW über Rot gefahren war.

Bei dem Unfall in Kreuzberg wurden mehrere Personen verletzt

Bei dem Unfall in Kreuzberg wurden mehrere Personen verletzt

Foto: Jens Kalaene / picture alliance / ZB

Bei einem Verkehrsunfall in Kreuzberg sind in der Nacht zu Sonnabend mehrere Personen verletzt worden.

Wie die Polizei am Sonnabend mitteilte, war eine 56-jährige BMW-Fahrerin offenbar bei Rot über eine Kreuzung an der Schöneberger Brücke gefahren.

Ein 41-jähriger Seat-Fahrer, der das Schöneberger Ufer in Fahrtrichtung Mehringdamm befuhr und mutmaßlich bei Grün in den Kreuzungsbereich einfuhr, stieß mit dem BMW zusammen.

Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der BMW gegen den Mast der Ampel. Der Seat kollidierte zudem mit einem am rechten Fahrbahnrand geparkten Mercedes.

Ein hinter dem Seat fahrender 24-jähriger Autofahrer konnte nur mit Mühe abbremsen sowie ausweichen und somit eine weitere Kollision verhindern.

Die 56-jährige Autofahrerin kam zur Behandlung in ein Krankenhaus und konnte dieses nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Die Beifahrerin des Seat, eine 38-jährige Frau, musste ebenfalls ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden. Der 41-Jährige sowie seine beiden Kinder blieben unverletzt.

.