Naturkundemuseum

Taschendieb springt auf Flucht vor Polizei ins Gleisbett

Die vier mutmaßlichen Taschendiebe klauten einem Touristen die Geldbörse. Fahnder konnten die Männer festnehmen.

Am U-Bahnhof Naturkundemuseum klickten die Handschellen

Am U-Bahnhof Naturkundemuseum klickten die Handschellen

Foto: Frank May / picture alliance / Frank May

Fahnder der Berliner Polizei haben am Freitagnachmittag vier Taschendiebe in Mitte festgenommen. Wie die Polizei am Sonnabend mitteilte, beobachteten die Beamten auf dem U-Bahnhof Friedrichstraße das Quartett, wie es sich an einen Touristen heranschlich und dessen Geldbörse klaute.

Anschließend flüchteten die Diebe in die U-Bahn der Linie U6 und fuhren bis zum U-Bahnhof Naturkundemuseum. Dort fand ihre Flucht ein Ende.

Mit Unterstützung weiterer Polizisten nahmen die Fahnder die vier im Alter zwischen 16 und 22 Jahren auf dem Bahnsteig fest. Ein 20-jähriger Tatverdächtiger versuchte sich zunächst der Festnahme zu entziehen, sprang ins Gleisbett und rannte in den Tunnel des Bahnhofs, wo er festgenommen wurde.

.