Michendorf

Feuerwehr findet Toten im Großen Seddiner See

Ein Badegast hatte am Mittwoch per Notruf gemeldet, dass eine Person leblos im Wasser treibt.

Feuerwehrleute haben aus dem Großen Seddiner See bei Michendorf (Potsdam-Mittelmark) einen Toten geborgen. Ein Badegast hatte am Mittwoch per Notruf gemeldet, dass eine Person mehrere Meter vom Ufer aus leblos im Wasser treibt, wie eine Polizeisprecherin mitteilte. Der Tote soll ersten Erkenntnissen zufolge einen Taucheranzug, Flossen und einen Schnorchel getragen haben. Bislang seien die Todesumstände und die Identität des Gefundenen ungeklärt. Ein Gewaltverbrechen schlossen die Ermittler aus. Es wurde ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet.