Schwestern verletzt

Mann beschießt in Marzahn Mädchen mit Softair-Waffe

Der 52-Jährige legte auf einem Spielplatz an der Allee der Kosmonauten auf die Mädchen an und verletzte beide.

Ein Streifenwagen der Polizei im Einsatz

Ein Streifenwagen der Polizei im Einsatz

Foto: dpa

Ein 25-Jähriger hat auf einem Spielplatz in Berlin-Marzahn mit einer Softair-Waffe auf zwei Mädchen geschossen und sie verletzt. Über das Motiv war bis Sonntag nichts bekannt, wie die Polizei mitteilte.

Das ältere Mädchen hatte nach den Schüssen ein Hämatom an einem Bein, das Jüngere eine blutende Wunde über dem Knöchel, wie die Polizei am Samstag mitteilt. Der Vorfall ereignete sich am Samstagmittag an der Allee der Kosmonauten. Als die alarmierten Polizisten auf den vermeintlichen Schützen zugingen, händigte er ihnen die Waffe sofort aus.

Softair-Waffen sind täuschend echt nachgebaute Replikate echter Schusswaffen. Warum der Mann auf die Mädchen schoss, war nach Angaben eines Polizeisprechers unklar. Gegen ihn wird wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und des Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.