Blankenburg

Nach Fund von ausgesetztem Baby - Keine Hinweise auf Mutter

Das Kind wurde am Morgen an der Flaischlenstraße gefunden

Das Kind wurde am Morgen an der Flaischlenstraße gefunden

Foto: Steffen Pletl

An der Flaischlenstraße in Blankenburg entdeckte ein Passant einen Säugling. Bisher gibt es laut Polizei keine Hinweise auf die Mutter.

Auf den Stufen eines Einfamilienhauses in Pankow hat ein Familienvater am frühen Samstagmorgen ein Baby entdeckt. Das neugeborene Mädchen lag auf einem Handtuch, das die Familie über Nacht draußen gelassen hatte - und war zugedeckt mit einem weiteren, blutbefleckten Handtuch ungeklärter Herkunft. Die Ermittler hoffen, durch die Veröffentlichung von Fotos auf eine Spur zu den Eltern oder der Mutter des Neugeborenen zu kommen. Nach Angaben der Polizei vom Sonntag gibt es diesbezüglich noch keine Informationen.

Dem Baby gehe es gut, sagte eine Polizeisprecherin. Es sei voll entwickelt und normal ausgetragen, wahrscheinlich zwischen der 37. und 41. Schwangerschaftswoche. Allerdings sei es nicht fachgerecht abgenabelt worden.

Die Bewohner des Hauses nahmen das Baby zunächst mit ins Haus, wickelten es in eine Decke und alarmierten die Feuerwehr. Diese brachte das Mädchen zur Untersuchung in ein Krankenhaus.

Beamte des Landeskriminalamtes hatten einen Spürhund im Einsatz und befragten mögliche Zeugen. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Hinweise. Wer am frühen Samstagmorgen etwas beobachtet hat oder eine Frau kennt, die schwanger war und nun kein Baby hat, soll sich bei der Polizei melden.

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Hinweise: Wer kennt das abgebildete Handtuch und/ oder kann Angaben zu der Herkunft geben? Wer hat Samstag früh zwischen 4.30 und 7.00 Uhr im Bereich der Flaischlenstraße etwas beobachtet? Wer kennt eine Frau, die kürzlich schwanger war oder bei der eine Schwangerschaft vermutet wurde, die nun kein Baby vorzuweisen hat? Wer kann sonst sachdienliche Angaben machen? Hinweise unter 030 4664 – 912 555

( BM )