Kreuzberg

Mann wehrt sich erfolgreich gegen Räuber

Vier Männer versuchten am Sonnabend, einen 27-Jährigen zu überfallen. Das Opfer setzt sich zur Wehr. Die Täter flüchten ohne Beute.

Mit vollem Körpereinsatz wehrte sich ein 27-Jähriger am Sonnabendmorgen gegen vier gewalttätige Taschendiebe. Das Opfer erlitt Schnittverletzungen. Jedoch flüchteten die Diebe ohne Beute.

Gegenüber der Polizei gab der 27-Jährige an, er sei gegen 6 Uhr im U-Bahnhof Kottbusser Tor auf dem Bahnsteig der Linie U8 von drei bis vier Männern angesprochen worden. Dabei soll einer der Männer versucht haben, ihn zu bestehlen. Als sich der 26-Jährige zur Wehr setzt, wurde er mit Pfefferspray und einer Glasflasche angegriffen. Die Täter versuchten dann, erneut an seine Jacke zu kommen, was der Mann aber wieder verhindern konnte.

>>> So funktioniert der Antanztrick der Taschendiebe <<<

Vermutlich weil sich das Opfer weiterhin stark wehrte, ließen die Täter von ihm ab und flüchteten ohne Beute unerkannt. Bei dem Vorfall erlitt der junge Mann zwei Schnittwunden, die in einem Krankenhaus genäht werden mussten.