Polizei und Verkehr

Das geschah in der Nacht zu Donnerstag in Berlin

Berlin schläft nie. Hier finden Sie einen Überblick über die vergangenen Stunden, den Verkehrsmelder und die Wetteraussichten.

Bei dem Großeinsatz der Berliner Polizei stellten Beamte Steine, Krähenfüße und Feuerlöscher sicher

Bei dem Großeinsatz der Berliner Polizei stellten Beamte Steine, Krähenfüße und Feuerlöscher sicher

Foto: schroeder

+++ Großeinsatz an Rigaer Straße +++ Nach einem Angriff auf einen Streifenpolizisten haben Polizeieinheiten am Mittwochabend ein der linksextremen Szene zugerechnetes Wohnhaus in Berlin-Friedrichshain durchsucht. Die vier Täter sollen nach dem Überfall in den Mittagsstunden in das Haus in der Rigaer Straße geflüchtet sein. Die Polizei rückte nach Redlichs Angaben am Abend mit 500 Beamten an, unter ihnen das auf Festnahmen trainierte Spezialeinsatzkommando (SEK). Die Polizei stellte Eisenstangen, Krähenfüße und Steine sicher.

>>> Mehr zu dem Polizeieinsatz an der Rigaer Straße

+++ Fußgänger in Staaken angefahren +++ Ein 19 Jahre alter Fußgänger ist in Staaken angefahren und schwer verletzt worden. Er musste am Mittwochabend mit schweren Kopfverletzungen in einem Krankenhaus operiert werden, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Lebensgefahr bestehe aber nicht. Warum ein 23 Jahre alter Autofahrer den 19-Jährigen an der Maulbeerstraße angefahren hat, wird noch ermittelt.

+++ Zwei gescheiterte Überfälle +++ In Berlin sind zwei bewaffnete Überfälle auf Spätkaufgeschäfte gescheitert. Am Mittwochabend flüchteten drei maskierte Täter in der Ohlauer Straße in Kreuzberg ohne Beute, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Ein 37-jähriger Angestellter hatte trotz zweier auf ihn gerichteter Schusswaffen die Herausgabe von Bargeld verweigert.

Ähnlich scheiterte ein Überfall am Donnerstagmorgen in der Berliner Straße in Pankow: Auch dort verlangte ein Maskierter mit vorgehaltener Schusswaffe die Herausgabe von Bargeld. Als der 50-jährige Angestellte dies verweigerte, flüchtete der Täter ohne Beute. Beide Überfallenen blieben unverletzt.

+++ Überfall auf Tankstelle +++ Zwei bewaffnete Männer haben eine Tankstelle in Moabit überfallen. Sie bedrohten am Mittwochabend einen 35 Jahre alten Angestellten mit einem Messer und forderten Geld, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Einer der beiden Täter griff in die Kasse. Anschließend flüchteten sie mit einer unbekannten Summe Bargeld. Der Angestellte wurde nicht verletzt.

+++ Bewaffnete Männer überfallen Tankstelle in Moabit +++ Zwei bewaffnete Männer haben eine Tankstelle in Moabit überfallen. Sie bedrohten am Mittwochabend einen 35 Jahre alten Angestellten mit einem Messer und forderten Geld, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Einer der beiden Täter griff in die Kasse. Anschließend flüchteten sie mit einer unbekannten Summe Bargeld. Der Angestellte wurde nicht verletzt.

Verkehrsmelder

In Berlin und Brandenburg muss mit Straßenglätte gerechnet werden.

Tram/Bus

M41/M85: Die Linien werden in Richtung S+U Hauptbahnhof zwischen S+U Potsdamer Platz bzw. Kulturforum und S+U Hauptbahnhof wegen der Sperrung der Straße des 17. Juni und der damit in Verbindung stehenden Verkehrslage bis 28. Januar über Potsdamer Straße und Ben-Gurion-Straße umgeleitet. Die Haltestelle S+U Potsdamer Platz/Voßstraße entfällt. Die Ersatzhaltestelle Varian-Fry-Straße befindet sich auf dem Umleitungsweg.

Tram 27, 60, 67: Wegen Bauarbeiten ist die Haltestelle Wilhelminenhofstraße/Edisonstraße 50 Meter nach Wilhelminenhofstraße 22 verlegt worden.

Bus 188: Die Linie wird in beiden Richtungen ab Carstennstraße über Hochbaumstraße, Dahlemer Weg und Finckensteinallee zur Ringstraße umgeleitet. Ebenso verkehrt die Linie nicht zwischen S+U Rathaus Steglitz und Drakestraße/Gardeschützenweg. Die entsprechenden Haltestellen können nicht bedient werden. Die Linie wird über Schloßstraße, Unter den Eichen und Drakestr. geführt. Die Ersatzhaltestellen werden auf dem Umleitungsweg an den Haltestellen der Linie M48 eingerichtet.

Behinderungen

Mitte/Tiergarten: Die Straße des 17. Juni ist wegen der Fashion Week bis 28. Januar, 18 Uhr, in beiden Richtungen zwischen Yitzhak-Rabin- und Ebertstraße voll gesperrt. Die Sperrung gilt auch für Radfahrer und Passanten.

Wilmersdorf: Wegen einer Baustelle in der Konstanzer Straße ist der Abschnitt Richtung Hohenzollerndamm zwischen Düsseldorfer und Brandenburgischer Straße bis Dezember 2016 gesperrt.

Hinweise für die Binnenschifffahrt:

Der Charlottenburger Verbindungskanal ist aufgrund eines Dükerrückbaus jeweils von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 7.30 bis 18 Uhr sowie jeweils am Freitag von 7.30 bis 14 Uhr für den gesamten Schiffsverkehr gesperrt. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis 31. März.

Wetter

Der Himmel ist bei uns überwiegend stark bewölkt. Zunächst fällt auch noch örtlich etwas Schneeregen oder Schnee, später bleibt es dann aber überwiegend trocken. Die Temperaturen erreichen Werte zwischen 2 und 4 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig, in Böen frisch aus Südwest. In der kommenden Nacht sinken die Temperaturen auf 0 bis minus 2 Grad. Morgen ziehen immer wieder dichte Wolkenfelder über uns hinweg. Sie bringen zeitweise etwas Schnee mit. Die Temperaturen steigen auf 0 bis 2 Grad.

>>> Das aktuelle Wetter finden Sie hier <<<