Unfall in Berlin

Mann rast in Nagelstudio - und gibt Führerschein sofort ab

Der Mann verwechselte offenbar Gas und Bremse, verletzte mehrere Menschen leicht, krachte in ein Schaufenster.

In Tegel hat sich am Mittwochnachmittag ein folgenschwerer Verkehrsunfall ereignet. An der Grußdorfstraße war gegen 13 Uhr ein 79 Jahre alter Mann mit seinem Automatik BMW unterwegs. Als er eine Tiefgarage verließ, verwechselte er offenbar das Gas- mit dem Bremspedal. Sehr flott kam er mit seinem Auto aus der Ausfahrt heraus, überquerte schnell den Bürgersteig, touchierte ein auf der anderen Straßenseite geparktes Auto und kam anschließend in der Schaufensterscheibe eines Nagelstudios zum Stehen.

Auf seinem Weg dorthin hat er nach Angaben der Polizei eine junge Frau mit einem Kinderwagen gestreift, eine ältere Frau leicht verletzt und schließlich den Mitarbeitern des Nagelstudios einen gewaltigen Schreck eingejagt. „Alle an dem Unfall Beteiligten sind wohlauf und befinden sich zu Hause“, sagte eine Polizeisprecherin. Auch das Kleinkind, das sich in dem Kinderwagen der Frau befand, hat den Unfall offenbar gut überstanden. Es wurde von einem Arzt eingehend untersucht und durfte gemeinsam mit der Mutter die Klinik am Nachmittag wieder verlassen.

Der Fahrer zog selbst Konsequenzen

Die ältere Dame hat einige Blessuren abbekommen. Auch sie durfte nach einer kurzen ambulanten Behandlung zurück in ihre Wohnung. Der betagte Autofahrer hat nach dem Unfall sofort die Konsequenzen gezogen. Freiwillig hat er der Polizei seinen Führerschein ausgehändigt. Dennoch wird gegen ihn wegen der Herbeiführung des Unfalls ermittelt.