Gasag

Defekte Gasleitung am Stralauer Platz

Bei Tiefbauarbeiten ist eine Gasleitung der Gasag am Stralauer Platz in Friedrichshain beschädigt worden. Das Teilstück wird am Dienstag ausgewechselt. Die Gaszufuhr ist unterbrochen, Gefahr droht keine.

Der Stralauer Platz in Friedrichshain ist am Dienstagmorgen in Teilen abgesperrt worden. An der Ecke zur Andreasstraße hat ein Bagger eine Gasleitung beschädigt. Das bestätigte Carsten Döring, der Pressesprecher der NBB Netzgesellschaft, die das Verteilernetz betreibt.

„Am Stralauer Platz hat es Tiefbauarbeiten der Deutschen Telekom gegeben. Dabei wurde eine Gasleitung beschädigt, es liegt aber keine akute Gefahrensituation vor. Denn die Gaszufuhr wurde unterbrochen“, so Döring weiter. Die Reparatur sei „etwas kompliziert, weil in dem Baugraben viele Leitungen liegen, von der Gasag, von der Telekom und auch von der Bewag“.

Es sei also „nicht so viel Platz“ zum Auswechseln des beschädigten Leitungsteils. Döring schätzt, dass die Reparatur im Laufe des Tages erledigt sein.

Die Feuerwehr sichert den Einsatz ab. „Wir sind mit einem Lösch- und einem Einsatzfahrzeug vor Ort, um den Brandschutz zu gewährleisten“, erklärte ein Mitarbeiter aus dem Feuerwehr-Lagedienst.

Der Straßenverkehr laufe unbeeinträchtigt, versichert Döring. Lediglich ein Teil des Geh- und Fahrradweges sein abgesperrt. Das sei aber bereits wegen der Telekom-Arbeiten geschehen.