Görlitzer Park

Polizei gelingt Schlag gegen Kreuzberger Dealerszene

In Dortmund haben Ermittler zwei junge Männer festgenommen, die Marihuana an Drogenkuriere im Görlitzer Park verkauft haben sollen. Als Drogenversteck benutzten die 19-Jährigen auch einen Kinderwagen.

Foto: Polizei Berlin

Der Polizei ist ein Schlag gegen die Drogenhändlerszene am Görlitzer Park in Kreuzberg gelungen. Wie die Polizei am Montag mitteilte, wurden bereits am Sonnabend zwei mutmaßliche Drogenhändler im Alter von 19 Jahren festgenommen.

Einer der beiden Festgenommen soll wöchentlich bis Anfang März von Dortmund nach Berlin gereist sein und Marihuana mit einem Gesamtgewicht von einem Kilogramm an Kuriere im Görlitzer Park verkauft haben.

In der Dortmunder Schmiedestraße wurden die beiden Männer am Sonnabend gegen 14.45 Uhr unmittelbar vor der Übergabe von Rauschgift an einen 24-jährigen Käufer festgenommen. Einer der Tatverdächtigen hatte bei seiner Festnahme einen Kinderwagen dabei, in dem er 110 Gramm Marihuana versteckt hatte.

Bei der anschließenden richterlich angeordneten Durchsuchung der Bunkerwohnung in der Schmiedestraße fanden die Ermittler 700 Gramm Marihuana sowie rund 37.000 Euro mutmaßlichen Handelserlös. Während einer der mutmaßlichen Tatbeteiligten wieder auf freien Fuß gesetzt wurde, überstellten die Fahnder den Haupttatverdächtigen der Polizei Berlin. Er erhielt am Sonntag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Berlin einen Haftbefehl.