Frankfurt (Oder)

Schwarzfahrer pöbelt Zugbegleiter an - Festnahme

Ein Schwarzfahrer hat in einem Regionalexpress zwischen Frankfurt (Oder) und Berlin einen Zugbegleiter beschimpft und bedroht. Der Angestellte stoppte daraufhin den Zug.

Am Wochenende ist es in einem Regionalexpress von Frankfurt (Oder) nach Berlin zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen. Sie eskalierte derart, dass der Zugbegleiter die Weiterfahrt unterbrach und Bundespolizisten einen Reisenden vorläufig festnahmen.

Am Sonntagmorgen gegen 6.15 Uhr hat ein 22-jähriger Reisender im Regionalexpress von Frankfurt (Oder) nach Berlin den Zugbegleiter beschimpft. „Der junge Mann war nicht im Besitz eines gültigen Fahrausweises und weigerte sich, die geforderte Fahrpreisnacherhebung zu zahlen“, teilte die Bundespolizei am Montag mit. Der offensichtlich unter Alkoholeinfluss stehende Mann drohte dem Zugbegleiter sogar mit Schlägen.

Am Bahnhof Jacobsdorf unterbrach der Zugbegleiter die Weiterfahrt nach Berlin. Die bereits angeforderte Bundepolizei nahm dort den Schwarzfahrer in Empfang. Er hatte einen Alkohol-Wert von 2,12 Promille im Blut.

Die Beamten ermitteln nun wegen Erschleichens von Leistungen und versuchter Nötigung.