Berlin-Friedrichshain

Graffiti-Schmierer sticht auf S-Bahn-Fahrgast ein

| Lesedauer: 2 Minuten

Foto: Bundespolizei

In Friedrichshain schmieren drei Männer in der S-Bahn Graffiti. Einen anderen Fahrgast greifen sie ihn an und stechen ihn am S-Bahnhof Frankfurter Allee nieder. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Ein 35-Jähriger ist am Donnerstagabend auf dem Bahnhof Frankfurter Allee Opfer einer Gewalttat geworden. Erst haben Unbekannte auf ihn eingeschlagen. Als er flüchten wollte, stach ein Täter ihn mit dem Messer in den Rücken. „Der Berliner musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Lebensgefahr besteht nicht.“ Das teilte die Bundespolizei am Freitagvormittag mit.

Nach bisherigen Erkenntnissen ist folgendes passiert: Gegen 19 Uhr ist das spätere Opfer auf dem Bahnhof Ostkreuz in die Ringbahn S 42 eingestiegen. Ebenfalls dort zugestiegen sind die drei späteren Tatverdächtigen. Das Trio nahm im vorderen Bereich des Zuges in einem Viererabteil Platz.

Der Zeuge blieb im Türbereich stehen und konnte beobachten, wie einer der Männer die Verkleidung der S-Bahn beschmierte.

Attacken mit Nothammer, Tritten und ein Messerstich

Kurz vor Einfahrt in den S-Bahnhof Frankfurter Allee bemerkten die Täter die Blicke des Zeugen und begaben sich zu dem 35-Jährigen und bedrängten ihn. Einer der drei hielt dabei einen Nothammer in der Hand. Eine zweite Person trat mehrfach auf das Opfer ein. Beim Halt der S-Bahn verließ das Opfer zügig die S-Bahn. Doch einer der drei Täter verfolgte ihn und stach ihm mit einem Messer in den Rücken.

Die Täter konnten mit der S-Bahn entkommen. Der 35-Jährige wurde mit einer Stichverletzung in der Schulter stationär im Krankenhaus behandelt.

Die Bundespolizei hat nun gegen die unbekannten Täter ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung, Körperverletzung und Sachbeschädigung eingeleitet. Die Ermittler suchen sucht dringend nach Zeugen.

Den Beschreibungen des Opfers zufolge ist der Mann, der mit dem Messer zustach, etwa 1,75 Meter groß, 18 Jahre alt. Möglicherweise ist er Südeuropäer, zumindest hat er kurze dunkle Haare und auffällig stark ausgeprägte schwarze Augenbrauen.

Der Mann, der die Innenverkleidung der S-Bahn beschmierte ist mit 1,83 Meter etwas größer, auch ungefähr 18 Jahre alt, allerdings trug er blonde Haare.

Von dem dritten Täter liegt bislang keine Personenbeschreibung vor.

Sachdienliche Hinweise zur Tat oder/und zu den Tätern nimmt die Bundespolizeiinspektion Berlin-Ostbahnhof unter der Rufnummer 030 / 297779 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Zudem kann auch die kostenlose Servicenummer der Bundespolizei (0800 / 6 888 000) genutzt werden.

( tal )