Pankow

Hoher Sachschaden nach Brand in Kleingarten-Kolonie

In der Kleingarten–Kolonie Bornholmer I in Pankow hat es am Morgen gebrannt. Der Vereinsvorsitzende vermutet, dass das Feuer gelegt wurde.

Ein Brand in der Kleingarten–Kolonie Bornholmer I nahe der Bornholmer Straße in Pankow hat einen Schaden von mehr als 10.000 Euro angerichtet. Wie der Vereinsvorsitzende Holger Gerber gegenüber der Berliner Morgenpost mitteilt, ist durch das Feuer das gegen 7 Uhr ausgebrochen war, niemand verletzt worden.

"Durch das schnelle eingreifen der Feuerwehr konnte ein übergreifen der Flammen auf das Vereinsheim verhindert werden", sagt er. Dennoch sei durch das Feuer die "Weinlaube" komplett zerstört worden. In ihr wurde das Mobiliar für die Freiluftsaison gelagert und auch ein Tresen war dort abgestellt.

Das Vereinsheim, bei den Kleingärtnern wie auch den Anwohnern im Kiez beliebt, werde ungeachtet des Brandes wie geplant am Sonntag seine Türen für die Gäste öffnen. "Noch sind die Untersuchungen der Polizei zur Brandursache nicht abgeschlossen, doch ich vermute stark, dass das Feuer mutwillig gelegt worden ist."

© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.