Falkensee (Brandenburg)

Streit am Club-Einlass führt zu Massenschlägerei

In Falkensee ist die Polizei in der Nacht zu einer Diskothek gerufen worden. Dort war ein Streit am Einlass zu einer großen Schlägerei eskaliert, als jemand die Türsteher mit Pfefferspray attackierte.

Foto: ABIX

Vor einer Diskothek in Falkensee ist es in der Nacht zum Sonnabend zu einer Massenschlägerei gekommen. Dabei gab es fünf Leichtverletzte. Die brandenburgische Polizei rückte nach eigenen Angaben mit 50 Beamten an und wurde von Polizisten aus Berlin sowie der Bundespolizei unterstützt.

Auslöser der Schlägerei war ein Streit am Einlass des Clubs „Capitol“. Nachdem eine Gruppe von fünf bis sechs Personen von den Türstehern abgewiesen wurde, versprühte laut Polizei einer der Abgewiesenen Pfefferspray. Der Streit eskalierte, weitere Personen kamen hinzu, ein Feuerlöscher wurde entleert.

Angreifer entkommen

Um 3.22 Uhr ging dann der Notruf bei der Polizei wegen einer Schlägerei ein. Als erste Polizisten eintrafen, sollen sich bereits rund 50 Personen vor der Diskothek befunden haben. Die Polizisten riefen Unterstützung. Die Angreifer flüchteten, zunächst fehlte jede Spur von ihnen.

Fünf Personen wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht – mit Augenreizungen und einer mit leichten Verletzungen im Gesicht. Sie konnten die Klinik nach kurzer Behandlung wieder verlassen.

Die Kriminalpolizei ermittelt. Erste Zeugen wurden bereits vernommen, die Befragungen sollen im Laufe des Sonnabends fortgesetzt werden.