Charlottenburg

Im Zoo geflüchteter Häftling bisher nicht gefasst

Ein am Dienstag im Berliner Aquarium geflüchteter Häftling ist bisher nicht gefasst worden. Nach ihm werde weiter intensiv gesucht, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Der 36-Jährige hat wegen räuberischer Erpressung eine achtjährige Haftstrafe zu verbüßen. Der Besuch im Zoo war nach Angaben der Justizverwaltung Bestandteil der beabsichtigten Resozialisierung. Der Mann habe dort auch seine Frau getroffen.

Der 36-Jährige war 2006 schon einmal entkommen. Damals floh er während einer Gerichtsverhandlung wegen eines anderen Vergehens in Moabit aus einem Toilettenfenster. Diesmal hatte er ein Gedränge im Gebäude des Aquariums zur Flucht genutzt.