Spandau

Schläger nach brutaler Attacke auf 73-Jährige festgenommen

Polizisten haben Freitag früh einen Mann nach versuchtem Totschlag in Spandau festgenommen.

Nach derzeitigen Ermittlungen hatte der 23-Jährige zunächst gemeinsam mit einem 60-Jährigen und dem späteren Opfer, einer 73 Jahre alten Frau, in einer Wohnung an der Seegefelder Straße Alkohol getrunken. Gegen 6 Uhr kam es dann zu einem Streit zwischen der Frau und dem Tatverdächtigen.

Plötzlich schlug der 23-Jährige auf sein Opfer mit der Faust ein, bis es bewusstlos war. Noch am Boden liegend erhielt die Frau mehrfach Tritte gegen den Kopf und den Oberkörper. Anschließend zerrte der Mann die Bewusstlose bis auf den Gehweg vor dem Wohnhaus, wo er von den Beamten festgenommen wurde.

Die Frau kam mit Brüchen am Kopf und Oberkörper sowie blutenden Wunden und inneren Verletzungen in eine Klinik. Der 23-Jährige soll am Sonnabend einem Ermittlungsrichter zum Erlass eines Haftbefehls wegen versuchten Totschlags vorgeführt werden.