Schönwalde

Havelkanal nach Schiffsbrand gesperrt

Nach einem Brand auf einem Sportmotorboot bei Schönwalde (Havelland) ist der Havelkanal für die Schifffahrt gesperrt worden.

Das Kajütboot war in der Nacht zu Sonntag am Anleger der Schleuse Schönwalde aus bislang ungeklärter Ursache in Flammen aufgegangen, wie die Polizei mitteilte. Die Feuerwehr konnte nicht verhindern, dass das Boot ausbrannte und auf den Grund des Kanals sank. Weil Kraftstoff austrat, musste die Feuerwehr eine Ölsperre auslegen.

Die dreiköpfige Besatzung blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 100.000 Euro. Das Boot aus dem Winterlager in Sachsen-Anhalt sollte laut Polizei nach Mecklenburg-Vorpommern überführt werden.

Der Havelkanal bleibe gesperrt, bis das gesunkene Boot geborgen ist, hieß es.