Lichtenberg

S-Bahnfahrgast beißt Fahrscheinkontrolleur ins Bein

Bei einer Fahrscheinkontrolle am Dienstagnachmittag hat ein 53 Jahre alter Mann zwei Kontrolleure angegriffen. Dem einen schlug er mit der Faust ins Gesicht, dem anderen biss er in Folge der Auseinandersetzung in die Wade.

Um 11.20 Uhr kontrollierten zwei Mitarbeiter der Bahn Fahrkarten in der S-Bahn der Linie S9, als der Zug den S-Bahnhof Frankfurter Allee erreichte. Als sie den 53-jährigen Berliner aus Baumschulenweg ansprachen, verweigerte er das Vorzeigen seines Tickets. Am S-Bahnhof Frankfurter Allee stieg er aus dem Zug und wollte den Bahnsteig verlassen.

Ein 23 Jahre alter Kontrolleur hielt den Mann daraufhin am Arm fest. Unvermittelt schlug der Fahrgast dem Mann mit der Faust ins Gesicht. Zusammen mit seinem Kollegen gelang es, den Schläger zu Boden zu bringen. Der Angreifer gab jedoch keine Ruhe und biss dem zweiten Kontrolleur (39) in die Wade.

Alarmierte Bundespolizisten trennten die Männer. Der 53-Jährigr gab an, dass er am Boden liegend, einen Schlag gegen den Kopf erhalten habe. Einen Täter konnte er jedoch nicht benennen. Eine ärztliche Versorgung lehnten alle Beteiligten ab.

Nach den polizeilichen Maßnahmen konnte der bereits wegen mehrerer Gewaltdelikte auffällig gewordene Treptower seinen Weg fortsetzen. Die Bundespolizei ermittelt nun gegen ihn und gegen Unbekannt wegen Körperverletzung.

Erstaunlicherweise verfügte der 53-Jährige über eine gültige Fahrkarte.