Kreuzberg

Mann bei Streit in von Flüchtlingen besetzter Schule verletzt

Auf dem Areal der von Flüchtlingen besetzten Gerhart-Hauptmann-Schule in Berlin-Kreuzberg ist es wiederholt zu einer Auseinandersetzung gekommen. Dabei wurde ein 43 Jahre alter Mann verletzt, der auf dem Gelände seine Notdurft verrichten wollte, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Drei Bewohner stellten ihn zur Rede und schlugen ihn auch mit einem Stock. Der Mann flüchtete, wurde aber von einem 51-Jährigen verfolgt und mit einem Stein auf den Kopf geschlagen. Dabei erlitt er eine Kopfplatzwunde und musste von einem Sanitäter behandelt werden.

Die Polizei konnte nur die Personalien des 51-Jährigen aufnehmen. Er soll im Gegensatz zu dem 43-Jährigen in der von Flüchtlingen besetzten ehemaligen Schule wohnen. In dem seit mehr als einem Jahr besetzen Gebäude hat es in den vergangenen Monaten immer wieder Zwischenfälle gegeben.