Marzahn/Neukölln/Reinickendorfer

Drei Überfälle auf Berliner Läden - Täter auf der Flucht

Gleich drei Berliner Läden sind am Freitagabend von bewaffneten Tätern überfallen worden. In allen Fällen blieben die Mitarbeiter unverletzt, die Täter entkamen aber mit der Beute, wie die Polizei am Samstag mitteilte. In Marzahn-Hellersdorf überfiel ein Maskierter einen Friseursalon, bedrohte die Mitarbeiterin mit einer Schusswaffe und floh.

In Neukölln lief es in einem „Ein-Euro“-Laden ähnlich ab: Ein Maskierter bedrohte zwei Angestellte mit einer Schusswaffe und entkam mit dem erbeuteten Geld.

In einem Reinickendorfer Supermarkt zog der Täter ein Brotmesser aus seinem Rucksack und zwang die beiden Angestellten, ihm die Einnahmen zu geben. Ein Zusammenhang zwischen den Taten bestehe wahrscheinlich nicht, sagte ein Sprecher der Polizei.