Lichterfelde

Angestellte gehen auf Räuber los - Festnahme

Das hatte sich ein Räuber offenbar anders gedacht: Er überfiel mit einem Messer eine Tankstelle. Doch einer der Angestellten bewarf ihn mit einem Tablett, der andere bewaffnete sich.

Ein 32 Jahre alter Mann ist am Dienstagabend nach einem Überfall auf eine Tankstelle in Berlin-Lichterfelde festgenommen worden. Er soll zuvor einen 36 Jahre alten Angestellten in der Tankstelle am Ostpreußendamm mit einem Messer bedroht und die Herausgabe von Bargeld gefordert haben, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Der Angestellte kam der Aufforderung nach Aussage der Polizei nicht nach, sondern warf mit einem Tablett nach dem 32-Jährigen. Ein zweiter Angestellter, der am Backwaren-Tresen arbeitete, bewaffnete sich mit zwei Messern. Daraufhin ergriff der Räuber ohne Beute die Flucht, verfolgt von dem 36-Jährigen. Dabei meldete der Mann ständig seinen Standort per Handy an die Polizei. Beamte konnten den Räuber deshalb in der Osdorfer Straße festnehmen. Der Überfallene blieb unverletzt.