Brandenburg

Kupferdach von Stahnsdorfer Friedhof gestohlen

Auf dem Stahnsdorfer Friedhof bei Berlin ist das Kupferdach des Mausoleums gestohlen worden.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, haben die Täter die rund 40 Quadratmeter Kupferblech am Wochenende entwendet. Außerdem versuchten sie vergeblich, einen kupfernen Jesuskopf von der Wand des Mausoleums abzuhebeln.

Der mehr als 200 Hektar große, evangelische Südwestkirchhof in Stahnsdorf bei Potsdam zählt zu den zehn größten Friedhöfen der Erde. Die 1909 eröffnete Anlage steht unter Denkmalschutz.