Friedrichshain

Kriminelle scheitern an Geldautomat in Klinik

Vier bislang Unbekannte haben am Donnerstagmorgen versucht, in einem Krankenhaus in Berlin-Friedrichshain einen Geldausgabeautomaten zu entwenden.

Zunächst attackierte einer der Täter gegen 3 Uhr einen 40 Jahre alten Angestellten einer Reinigungsfirma, der in einem Gebäudeteil des Klinikums an der Landsberger Allee unterwegs war. Der Mitarbeiter wurde in einen Aufenthaltsraum geführt und musste sich dort auf einen Stuhl setzen. Ihm wurden Handy und Tasche abgenommen.

In dem Raum waren bereits drei weitere Täter damit beschäftigt, einen zuvor aus der Verankerung gerissenen Geldautomaten in das Treppenhaus zu tragen.

Doch offenbar war das Gerät zu schwer, die Täter ließen davon ab und flüchten. Sie fuhren in einem Auto Richtung Virchowstraße davon.

Der 40-Jährige blieb unverletzt.