Brandenburg

Polizei hebt Cannabisplantage mit „Drogenküche“ aus

Bei einem Einsatz wegen starken Gasgeruchs hat die Polizei in Hennigsdorf (Oberhavel) überraschend einen mutmaßlichen Drogendealer gefasst.

Wie eine Sprecherin am Freitag mitteilte, hatten Nachbarn wegen des Geruchs am Donnerstag die Behörden alarmiert. Nachdem der Mieter nicht öffnete, wurde er telefonisch verständigt und schloss den Beamten selbst auf. Anstatt einer undichten Gasleitung entdeckten Polizisten in einem Hohlraum über der Flurdecke eine Mini-Cannabisplantage mit zehn Pflanzen.

Als Ursache für den Gestank machten die Beamten dann eine „Drogenküche“ aus, in der der Mieter vermutlich synthetische Drogen zusammenbraute. Zusätzlich wurden mehrere Müllsäcke mit getrockneten Cannabispflanzenresten und „Magic-Mushrooms“ beschlagnahmt. Der Mieter wurde festgenommen.