Mitte

Mitgehörtes Gespräch führt zu Drogenfund

Eine fünfstellige Summe Bargeld, diverse Drogen und eine aus einem Diebstahl stammende Schusswaffe entdeckten Polizisten gestern Nachmittag in einer Wohnung in Gesundbrunnen.

Den Beamten in ziviler Kleidung war zunächst gegen 15 Uhr das verdächtig wirkende Gespräch zweier Männer vor einem Imbiss in der Badstraße aufgefallen, das damit endete, dass einer dem anderen etwas übergab.

Bei einer Überprüfung des „Empfängers“ stellte sich dann schnell heraus, dass es sich um ein Drogengeschäft gehandelt hatte, woraufhin die Polizisten Verstärkung anforderten, um auch den mutmaßlichen Verkäufer in dem Imbiss zu überprüfen.

Bei dem 48-Jährigen fanden sie mehrere Kügelchen mit Betäubungsmitteln und Bargeld, woraufhin die Polizeibeamten sich einen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung des mutmaßlichen Drogenhändlers besorgten.

Die aufgefundenen Beweismittel bekräftigten den Verdacht, so dass die Beamten den 48-Jährigen sowie seine 46-jährige Lebensgefährtin vorläufig festnahmen und wegen des Verdachts des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln für das Fachkommissariat einlieferten.