Kreuzberg

Todessturz vom Balkon – Hafbefehl

Nach dem Sturz einer Frau von einem Balkon in Berlin-Kreuzberg ist gegen einen Bekannten der 48-Jährigen Haftbefehl erlassen worden. Gegen ihn werde wegen Freiheitsberaubung mit Todesfolge ermittelt, teilte die Polizei am Sonntag mit. Die Frau war am späten Freitagabend mit dem 55-Jährigen in dessen Wohnung in Streit geraten und dann beim Sturz aus dem fünften Stock tödlich verunglückt.

Zuvor soll der Mann nach Polizeiangaben die Frau auf den Balkon gedrängt und ausgesperrt haben. Die Frau habe daraufhin versucht, den Balkon zu verlassen, um auf anderem Weg wieder in die Wohnung zu gelangen. Dabei habe sie offensichtlich den Halt verloren und sei in die Tiefe gefallen. Wegen schwerer Kopfverletzungen starb sie noch an der Unglücksstelle.